Anmelden

Sonntag, 8. April 2018

Weißer Sonntag in Völs

Bei der Vorabendmesse haben uns der Jugendchor mit einer Firmlingsgruppe die Auferstehungsbotschaft "Der Friede sei mit Euch!" nahegebracht.
Am Sonntag beim Familiengottesdienst waren die Tauffamilien besonders eingeladen.
Unsere Älteste Völserin, Barbara, hat die Kinder mit inniger Freude gesegnet.
Danke den Kirchenchormitgliedern, die uns beim Pfarrkaffee verwöhnt haben.
mehr Fotos

Andacht Osteroktav 8.Tag

Weißer Sonntag: 8.Tag
Das leere Grab

Gebet: GL 13/5

Das Grab ist leer. Der barmherzige Gott hat seinen Sohn auferweckt und zu sich aufgenommen. Die Botschaft des christlichen Grabes heißt nicht Verwesung, sondern Wandlung zu einem neuen wunderbaren Leben. Es ist ein Ort des Trostes durch die Botschaft der Auferstehung der Toten. Der Tröster, der Heilige Geist, wird uns geschenkt, um uns zu führen und zu leiten.

50 Tage feiern wir Ostern, um dann zu Pfingsten das großartige Geschenk der Geistsendung zu erleben.

Wir dürfen uns auf die Ankunft des Heiligen Geistes vorbereiten und dürfen in der Osterzeit, besonders in den neun Tagen von Christi Himmelfahrt bis Pfingsten, um dieses Geschenk der Geistsendung bitten.

Liedvorschlag: GL 347 Der Geist des Herrn

Andacht: GL 680/9

Lieber Betrachter, liebe Betrachterin!

Lass dich von der Botschaft des Heiligen Grabes mit dem Bild des Auferstandenen auf deinem Weg durch den Alltag begleiten und stärken.

Gebet: GL 13/2

Der Auferstandene stärkt und sendet seine Jüngerinnen und Jünger auch heute noch. Du bist gerufen, wie die Menschen früherer Jahrhunderte, Botin/Bote der Auferstehung zu sein.
Der heilige Augustinus (354-430) hat folgendes Gebet verfasst, mit dem ich dich in den Alltag hineinsenden möchte.
Pfarrer Christoph

Samstag, 7. April 2018

Andacht Osteroktav 7. Tag

Mose hat die Gegenwart Gottes erlebt. Sein Angesicht begann so zu strahlen, dass die Menschen in seiner Gegenwart dieses Leuchten nicht ertragen konnten.
Auch wir sollen uns immer wieder der Gegenwart Gottes bewusst werden. Die anbetenden Engel laden dazu ein.
Samstag: 7.Tag
Die anbetenden Engel
„Die Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.“ Mt18,10b
Jesus antwortete Natanael: „Amen, amen, ich sage euch: Ihr werdet den Himmel geöffnet und die Engel auf- und niedersteigen sehen über dem Menschensohn.“ Joh 1,51
Andacht: GL 784/1
Gebet: GL 3/4

Freitag, 6. April 2018

Andacht Osteroktav 6.Tag

Freitag: 6.Tag
Mose

Mose führt das auserwählte Volk auf Geheiß Gottes aus der Knechtschaft Ägyptens ins gelobte Land. An dies erinnern sich die Juden bis zum heutigen Tag, wenn sie das Paschafest feiern. Jenes Fest, an dem Jesus seinen Leib und sein Blut in der Eucharistiefeier eingesetzt hat, um als der Auferstandene in unserer Mitte zu sein, um uns zu stärken auf unserem Lebensweg.
Die Menschen brauchen die Begleitung Gottes, wie es uns Mose zeigt. Der Mensch darf wie Mose mit seinem Gott reden, ihn befragen und ihn bitten.

Donnerstag, 5. April 2018

Andacht Osteroktav 5. Tag

Dem König David werden die Psalmen zugeschrieben. Es sind dies Gebete, die ein inniges Verhältnis des Glaubenden mit Gott erkennen lassen. In Freud und Leid, in Angst und Frohsinn kommen die Menschen zu Gott, der da ist für sein Volk.


Donnerstag: 5.Tag

König David


Psalm 29

Mittwoch, 4. April 2018

Andacht in der Osteroktav 4. Tag

Mittwoch: 4.Tag

Der Prophet Jeremia


31:1 In jener Zeit - Spruch des Herrn - werde ich der Gott aller Stämme Israels sein, und sie werden mein Volk sein.
7,23; 11,4; 24,7; 30,22
Die Heimkehr aller Versprengten: 31,2-14

31:2 So spricht der Herr: Gnade fand in der Wüste das Volk, das vom Schwert verschont blieb; Israel zieht zum Ort seiner Ruhe.

31:3 Aus der Ferne ist ihm der Herr erschienen:


(Schriftstelle im ersten Bogen am Heiligen Grab)

Mit ewiger Liebe habe ich dich geliebt,

darum habe ich dir so lange die Treue bewahrt.

Dienstag, 3. April 2018

Gesegnete Ostern! - 50 Tage lang!

Ein Fest des Glaubens und des Lebens!
Am Gründonnerstag mit den Kindern, Erstkommunionkindern und dem Chor Kosimi das Abendmahl feiern, ist beeindruckend. mehr dazu
 
Der Karsamstag ist der Ruhe und Besinnung beim Heiligen Grab reserviert.
Am Abend wird von den Kindern die Osternacht vorbereitet. mehr Fotos
Der Höhepunkt der Kartage ist die Osternachtfeier, in der Erwachsene getauft  und gefirmt wurden.
mehr Fotos
Am Ostersonntag und Ostermontag feiern viele Gläubige gerne weiter: Osterhochamt, Jugendmesse, Emmausgang und die Feier des Patroziniums unserer Pfarrkirche: "Zu Ehren unseres Herrn Jesus Christus in Emmaus."mehr Fotos

Andacht in der Osteroktav 3.Tag

Dienstag: 3.Tag
Der Prophet Jesaja
Auch die Propheten des Alten Testamentes verweisen uns auf Gott, der sein Volk begleitet und rettet. In Jesus Christus ist dieser Retter, dieser Messias, gekommen.

Montag, 2. April 2018

Andachten in der Osteroktav 2. Tag

 Ostermontag: 2.Tag
Der Auferstandene
Unmittelbar unter den Händen Gottes erscheint der Auferstandene,
über den der Apostel Paulus im Brief an die Korinther schreibt:
1 Korinther 15
Dieser Abschnitt gilt als das älteste christliche Glaubensbekenntnis.

Sonntag, 1. April 2018

Das Heilige Grab

- eine trostreiche Botschaft
mehr Bilder
Bis zum kommend Sonntag tagsüber zu besuchen.

Andachten in der Osteroktav 1.Tag


Ostersonntag:

Gott Vater


Gott Vater thront in der Höhe und spendet Leben.

Leben wie es im Buch Genesis beschrieben wird und Leben in einer neuen Weise. Es ist beschrieben beim Bild des Auferstandenen.

Samstag, 31. März 2018

Gleichbleibende Gottesdienste

Wöchentliche Gottesdienstordnung

mehr Aktivitäten
Sonntagsgottesdienste 
Samstag
18.30 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Beichtgelegenheit
19.00 Uhr
Jugendgottesdienst
Sonntag
  8.30 Uhr Hl. Messe
mit Orgel 

10.00 Uhr Familiengottesdienst
Werktagsgottesdienste
Montag
  8.45 Uhr Rosenkranz 2. Stock Seniorenheim
Dienstag
16.45 Uhr Hl. Messe 2. Stock Seniorenheim
Mittwoch
18.30 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr  Hl. Messe
Donnerstag
19.00 Uhr verschiedene Arten von Abendgebeten
( Anbetung, Abendlob, Vesper) an verschiedenen Orten Wöchentliche Gottesdienstordnung
Freitag

Hl. Messe in der Blasiuskirche: 15.00 Uhr
(während der Schulzeit außer Dezember und Jänner) 
Im Jänner 15.00 Uhr hl. Messe im Seniorenheim
Kreuzweg in der Fastenzeit um 14.30 Uhr zur Blasiuskirche, abwechselnd vom Dorfplatz oder von der Josefskapelle weg.
Rosenkranz im Mai und Oktober um 14.30 Uhr von der Josefskapelle zur Blasiuskirche

16.45 Uhr Rosenkranz im Raum Treff.Völs im Seniorenheim
Kreuzwegandachten

Werktagsgottesdienste im Advent
Montag
8.45 Uhr Rosenkranz im Raum Treff.Völs im Seniorenheim
Dienstag
16.45 Uhr Hl. Messe in der Kapelle im Haus der Senioren
Mittwoch
6.00 Uhr Rorate, anschließend Frühstück für Kinder, Jugendliche und Eltern im Pfarrheim.
Donnerstag
19.00 Uhr verschiedene Arten von Abendgebeten
( Anbetung, Bußgottesdienst, Vesper) an verschiedenen Orten (siehe wöchentliche Gottesdienstordnung)
Freitag

6.00 Uhr Rorate, anschließend Frühstück für Kinder, Jugendliche und Eltern im Pfarrheim.
16.45 Uhr Rosenkranz im Raum Treff.Völs im Seniorenheim


In den Sommerferien und im September: Sonntagsgottesdienste in der Pfarrkirche
Samstag18.30 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr Vorabendmesse
Sonntag
  9.00 Uhr Familiengottesdienst

Werktagsgottesdienste in den Sommerferien:
Montag
  8.45 Uhr Rosenkranz
2. Stock Seniorenheim
  Dienstag
16.45 Uhr Hl. Messe
2. Stock Seniorenheim 
Mittwoch
  7.00 Uhr Hl. Messe in der Pfarrkirche
Donnerstag
19.00 Uhr verschiedene Arten von Abendgebeten
( Anbetung, Abendlob, Vesper) an verschiedenen Orten

(siehe wöchentliche Gottesdienstordnung)
Freitag
  7.00 Uhr Hl. Messe in der Blasiuskirche
16.45 Uhr Rosenkranz
2. Stock Seniorenheim

Ostermontag

Unsere Pfarrkirche feiert an diesem Tag Namenstag (Patrozinium).
6.00 Uhr Emmausgang vom Pfarrheim über den Blasiusberg zur Pfarrkirche, dann Frühstück im Pfarrheim.
10.00 Uhr Familiengottesdienst in der Pfarrkirche
Emmausbild Pfarrkirche Völs
Künstlerin: Patrizia Karg

Der Ostermontag ist der Erinnerung an die Emmausjünger gewidmet, die frustriert und enttäuscht über das Ende Jesu davon gehen. Jesus, der Auferstandene, geht plötzlich mit. Er begleitet sie, und sie erkennen ihn am Brotbrechen.

Freitag, 30. März 2018

Ich freu mich schon! - Du auch?


Ostersonntag

Heiliges Grab in Völs
Foto: Fotostudio Stanger
Am Ostersonntag feiern wir den Tag der Auferstehung.
10.00 Uhr Hochamt,
17.00 Uhr Ostervesper in der Alten Kirche,
19.00 Uhr Jugendmesse
Speisensegnung bei allen Gottesdiensten in der Pfarrkirche.

Ostern mit dem Kirchenchor Völs

Karsamstag

Heiliges Grab in Völs
Foto: Fotostudio Stanger
14 bis 17 Uhr Besuch beim Hl. Grab
17.00 Uhr Kinderfeier – Beginn in der Alten Kirche
21.00 Uhr Osternachtfeier, anschließend Agape (Liebesmahl) vor und in der Kirche.

Donnerstag, 29. März 2018

Karfreitag


Heiliges Grab in Völs
Foto: Fotostudio Stanger
Um 14.00 Uhr Kreuzweg von der Pfarrkirche zur Blasiuskirche. Mit dieser Feier denken wir um 15.00 Uhr an den Tod Jesu.  
19.30 Uhr Karfreitagsliturgie.
Diese schlichten Gottesdienste – es sind keine Eucharistiefeiern – fördern in uns Dankbarkeit und Gottvertrauen.

Montag, 26. März 2018

Gründonnerstag

Heiliges Grab in Völs
Foto: Fotostudio Stanger
17.00 Uhr Kinderfeier in der Pfarrkirche.
19.30 Uhr Abendmahlsfeier, anschließend Zeit der Stille;
um 23.00 Uhr begleiten wir Jesus im Sakrament der Eucharistie in die Alte Kirche zum Hl. Grab. Dort werden die Abschiedsreden Jesu gelesen, die einen tiefen Einblick in seine Beziehung zu Gott und den Jüngern ermöglichen.

Sonntag, 25. März 2018

Palmsonntag ein Fest des Friedens

Wer Jesus nachfolgt, ist bereit Frieden zu bringen.
Beim Festgottesdienst haben uns die Erstkommunionkinder die Leidensgeschichte Jesu aus dem Evangelium nach Markus 14 und Markus 15 nahe gebracht.
Fotos von der Vorbereitung
Fotos vom Palmsonntag
Gehen wir mit IHM hinein in diese Heilige Woche.

Samstag, 24. März 2018

Palmsonntag - dem Gott der Liebe und des Friedens folgen

Palmsonntag 9.30 Uhr (Sommerzeit) Palmweihe am Dorfplatz, 
Prozession zur Pfarrkirche, dort verkünden uns Kinder die Leidensgeschichte Jesu.
mehr Fotos
Dem Gott des Friedens folgen, die Leidensgeschichte Jesu hören und sich mit den Leiden der Menschen heute verbinden.
Herzliche Einladung die wichtigsten Feste der Christenheit mitzufeiern!
Den Palmsonntag im Pfarrgarten genießen - mehr Fotos

Dienstag, 20. März 2018

Das größte Fest der Christen


Heiliges Grab in Völs
Foto: Fotostudio Stanger

Gedanken von Pfarrer Christoph
Liebe Getaufte!
Liebe Gefirmte!
Mit dem Palmsonntag beginnen wir Christen die Karwoche, die auch Heilige Woche genannt wird.
Heilige Woche deshalb, weil wir uns in dieser Woche in dreifacher Weise in die Atmosphäre Gottes begeben sollen:
- durch persönliches Gebet, - durch eine andere Lebensgestaltung (Verzicht auf laute Veranstaltungen, Fasten, gute Werke), - durch die Mitfeier der Gottesdienste.

Ich ermutige alle, ja, ich fordere Euch heraus, diese Heilige Woche zu dem zu machen, was sie sein soll:
persönliche Gottesbegegnung, Gottesbegegnung in Gemeinschaft und in den Sakramenten.
Gottesdienstzeiten: hier anklicken

Freitag, 16. März 2018

Wegkapellen


Gebet

Jeder Mensch hat seine ganz persönliche Lebens-, Liebes- und Leidensgeschichte. Am Kreuzweg Jesu treffen wir auch auf die Kreuzwege der Welt, auf unseren eigenen Kreuzweg. Wir schreien mit Jesus: „Mein Gott, warum hast du mich verlassen?“

Du Herr, du trägst nicht nur dein Kreuz, du kreuzt auch meine Wege, um mir zu begegnen. Am Kreuz werde ich in diesem Leben nie vorbeikommen, aber ich werde es mit dir tragen können. 
Am Beginn jeder Station das Gebet:
Vorbeter: Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich, 
Alle: denn durch dein heiliges Kreuz hast du die ganze Welt erlöst.
1.  Station – Gekommen ist die Stunde

L1   Jesus ging ein Stück weiter, warf sich zu Boden und betete: Mein Vater, wenn es möglich ist, gehe dieser Kelch an mir vorüber. Aber nicht wie ich will, sondern wie du willst. (Mt 26,39)
L2    Jesus, der dort kniet, ist nun ganz einsam. Zuerst waren zwölf Jünger bei ihm, dann elf, schließlich nur noch drei; jetzt schlafen auch sie. Im Gebet wendet Jesus sich an seinen himmlischen Vater: „Lass diesen Kelch an mir vorübergehen“. Er weiß, dass er bald in die Gewalt der Menschen geraten wird, die ihn quälen und töten werden. Er hat Angst. Und doch öffnet er seine Hände zum Gebet. Er übergibt sich dem himmlischen Vater. Nach dem Gebet erhebt sich Jesus, rüttelt seine Jünger wach und sagt: „Steht auf! Der Verräter ist da!“
A.  Herr Jesus Christus, es gibt viele Menschen, die in ihrer Einsamkeit niemanden haben, der zu ihnen hält. Schenke ihnen und uns die Kraft des Glaubens, damit wir uns erheben aus Angst, Schuld, Verzweiflung und Freudlosigkeit. Lass uns im Vertrauen auf deine Hilfe einander beistehen und unseren Lebensweg mutig auf uns nehmen.
V. Herr Jesus Christus, alleingelassen von den Menschen,
A.  erbarme dich über uns und über die ganze Welt.
Weitere Stationen:

Donnerstag, 15. März 2018

Kreuzweg - Andacht mit dem Kirchenchor Völs


Die Kreuzwegandacht findet mit musikalischer Begleitung des Kirchenchors Völs statt.

Leitung: Richard Saxer
Organist: Joseph Thalhammer

Sonntag, 11. März 2018

Miteinander unterwegs ...

... waren beim Eheseminar 8 Paare, die sich schon auf ihre Hochzeit freuen und gerne das Sakrament der Ehe einander spenden.
mehr Fotos
 ... waren die Familien bei der 8. Familienwallfahrt nach Afling. 
"Ich helfe dir deine Last zu tragen!"
sagen wir zueinander und spricht Gott zu uns.
mehr Fotos

Freitag, 9. März 2018

Zwischen dir und mir - Zugänge zum Hohelied der Liebe


Kreuzwegtafel

Die Kreuzwegtafel
des Innsbrucker Künstlers Ernst Trawöger
war ein Auftragswerk der Pfarre Völs. Mit knapper Zeichensprache und Symbolik wird auf neun Bildern eine konzentrierte Darstellung des Leidensweges Christi vor Augen geführt. Es ist kein illustratives Bild, die innere Struktur und äußere Idee sind zu einer Einheit gestaltet.
Die Tafel erschließt sich nicht sofort dem Betrachter, sondern erfordert eine meditative Auseinandersetzung damit. In langen Gesprächen haben sich der damalige Pfarrer Sebastian Huber OPraem. und der Künstler Gedanken zum Thema gemacht, auch im Hinblick auf die kantige, starke Architektur der Kirche. In der Fastenzeit 1987 wurde die Bildertafel gesegnet.


In der Ausstellung „WIDER-SCHEIN – Aspekte des Religiösen in der österreichischen Gegenwartskunst“ im Landesmuseum Ferdinandeum 1990 war die Kreuzwegtafel eines der zentralen Ausstellungsobjekte.
Zu den Stationen:

Samstag, 3. März 2018

Geht, heilt und verkündet! Pfarrgemeinderatstag der Diözese

Es war ein Fest des Glaubens und der Lebendigkeit unserer Kirche in den Pfarrgemeinden.
Wir Völser PfarrgemeinderätInnen haben den Tag genossen.
mehr Fotos 
7 Fragen für die Pfarrgemeinden:
1. Ist Jesus die Mitte unserer Arbeit?
2. Machen wir das Richtige?
3. Machen wir es gemeinsam?
4. Was lassen wir weg?
5. Wer gehört zu uns?
6. Wie geschieht Leitung?
7. Wie lebendig sind wir?
Der Vortrag des Bischofs http://www.dibk.at/Meldungen/Bischof-Glettler-Sieben-Fragen-fuer-den-Aufbruch

Firmlinge auf den Spuren des Kreuzweges Jesu

Am Freitag machten sich die Firmlinge auf, um Jesus auf seinem Kreuzweg zu begleiten. Wir sind draufgekommen, dass ER uns begleitet und uns ruft, dem Kreuz in unserem Leben nicht auszuweichen.
mehr Fotos

Freitag, 2. März 2018

Völser Kreuzweg

Bilder: Helmut Hable
Texte: Annemarie Regensburger
Gebete: Pfr. Christoph Pernter

1. Station: Jesus erleidet am Ölberg
das Gefühl der Verlassenheit


Da
zwischen
schwarz und weiß
allein
gibt
es
noch
ein Entrinnen
nackte
Angst

hält
zusammen
kein
Raum
dazwischen

 





Aus dem Psalm 55:
Mir bebt das Herz in der Brust; mich überfielen die Schrecken des Todes.
Furcht und Zittern erfassten mich; ich schauderte vor Entsetzen.
Da dachte ich: „Hätte ich doch Flügel wie eine Taube,
dann flöge ich davon und käme zur Ruhe.“
Gebet:
Gott, sieh mich an, ich will flüchten; aber wenn du mit mir gehst,
kann ich auf meinem Lebensweg unterwegs sein.
Du kennst meine Furcht, du spürst mit mir das Zittern meiner Seele!
Hab Dank!
Weitere Stationen, bitte anklicken:

Donnerstag, 1. März 2018

Neues aus der Pfarrkirche

Große Leuchten, 64 Stück an der Zahl, wurden von der Kirche ins Alt Völs getragen. Nicht zum Kaffeetrinken sondern um gewaschen zu werden.
mehr dazu
Gleichzeitig werden die Leitungen erneuert und die Dachkonstruktion überprüft.
mehr dazu

Montag, 26. Februar 2018

Teilen bringt Freude

Vergelt´s Gott den Frauen von VrauenVokalVöls für die wunderbaren Suppen und allen für die Spenden. 
Über € 600.- sind eingegangen.
mehr Fotos
mehr Infos unter www.teilen.at 

Freitag, 23. Februar 2018

Familienkreuzweg ...

vom Dorfplatz über die Wegkapellen zur Blasiuskirche. Die Kinder konnten bei jeder Station die Bilder anschauen und die Stationen ankündigen.
Mit Jesus das Leid unserer Zeit durchleben.
Der nächste Familienkreuzweg wird am Mittwoch, 28.2., um 17 Uhr in der Alten Kirche gefeiert.
Weitere Kreuzwegandachten

Miteinander Freude teilen ...


... dies geschieht im Fasching und beim Fasten
Herzliche Einladung zum Fastensuppenessen in den Pfarrsaal!
2. Fastensonntag, 25.2., nach den Vormittagsgottesdiensten bis um 12 Uhr.
Frauen von VrauenVokalVöls werden in bewährter Art euch wieder mit verschiedenen Suppen verwöhnen. Mit eurer Spende helft ihr Frauen in südlichen Ländern. Mehr unter www.teilen.at
Rückblickend noch einige Fotos vom Fasching in der Emmausstube

Kreuzwegmeditation Blasiusberg

Mosaike: Maria Storch Zirl
Gebet
Jeder Mensch hat seine ganz persönliche Lebens-, Liebes- und Leidensgeschichte. Am Kreuzweg Jesu treffen wir auch auf die Kreuzwege der Welt, auf unseren eigenen Kreuzweg. Wir schreien mit Jesus: „Mein Gott, warum hast du mich verlassen?“
Du Herr, du trägst nicht nur dein Kreuz, du kreuzt auch meine Wege, um mir zu begegnen. Am Kreuz werde ich in diesem Leben nie vorbeikommen, aber ich werde es mit dir tragen können. 
Wer den ganzen Kreuzweg sehen möchte, ein Klick genügt:

Freitag, 16. Februar 2018

Familienkreuzweg

Kreuzweg für Kinder und Familien
jeden Freitag:14.30 Uhr zur Blasiuskirche

eigens gestaltete Familienkreuzwege: siehe Aktivitäten
oder Kreuzwegandachten
Der folgende Kreuzweg wurde im Jahr 2011 von Erstkommunionkindern gestaltet, in die leeren Wegkapellen gehängt und freitags um 14.30 Uhr 

vom Dorfplatz zur Blasiuskirche gebetet.

1. Station – Jesus betet am Ölberg
V.: Wir beten dich an, Herr Jesus, und preisen dich!
A.: Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst!
L.: Nach dem Abendmahl gehen Jesus und seine Freunde zu dem Garten am Ölberg. Jesus weiß, dass er bald sterben wird. Er hat sehr große Angst. Er bittet Petrus und zwei seiner Freunde bei ihm zu bleiben und mit ihm zu beten. Aber sie schlafen ein. Jesus ist allein. Er betet: „Abba, mein Vater, ich habe große Angst! Ich weiß, ich muss bald sterben. Aber ich will stark sein. Gib mir Mut und Kraft. Lass mich nicht allein!“
1. Kind: Herr Jesus Christus, es gibt viele Menschen, die in ihrer Einsamkeit niemanden haben, der zu ihnen hält.
Alle: Schenke ihnen und uns die Kraft des Glaubens, damit wir uns erheben aus Angst, Schuld, Verzweiflung und Freudlosigkeit. Lass uns im Vertrauen auf deine Hilfe einander beistehen und unseren Lebensweg gehen.
Lied:
Erbarm dich, Herr, erbarm dich deines Volkes, das du erlöst hast mit deinem kostbaren Blute!
Für die weiteren Stationen bitte klicken:

Donnerstag, 15. Februar 2018

Kinderkreuzweg der 3b VS Völs

Zusammengestellt: Fastenzeit 2016




Montag, 12. Februar 2018

Faschingsausklang in der Emmausstube



Am Rosenmontag um Zwei kommen viele herbei, sind lustig und fidel, feiern, essen, trinken und tanzen …

Am Aschermittwoch geht es auch um die Freude