Anmelden

Mittwoch, 28. Januar 2009

Jugend - Southern Cross

Southern CrossKurzbeschreibung:
Wir treten in mehreren, verschiedenen Bereichen auf. In erster Linie gilt unser Interesse coolen Gigs (Geburtstagsfeiern, Sommerfesten, Bars & Clubs), aber auch als Beitrag zu liturgischen Feiern (Taufen und Hochzeiten). Spaß und Freude an der Musik stehen für uns an oberster Stelle.
Leiter:
Georg Höfle, Silberweg 6, 6020 Innsbruck, Tel. 0650/3112 974

Mitglieder:
Katharina Möst
Monika Fröhlich
Sonja Mitterdorfer
Georg Höfle
Manuel Wieser

Treffpunkt:
Zur Zeit Dienstag, 20:00, Proberaum Pfarrheim Völs

Aktivitäten:
Gestaltung mindestens zweier Gemeindemessen pro Semester
Gestaltung von Taufen
Gestaltung von Hochzeiten
Gestaltung anderer Feierlichkeiten
Auftritte bei diversen Events
Open air im Hyde Park
Konzert Allianz Arena
Revival Olympia-Halle

Anprechpartner:
Sonja Mitterdorfer, Maximilianstraße 5a, 6176 Völs
Georg Höfle, Silberweg 6, 6020 Innsbruck, Tel. 0650/3112 974
http://www.southerncross.at.tt/

Hilfen - Trauerbegleitung

Trauerbegleitung

Kurzbeschreibung:
Unser Team arbeitet freiwillig und hat für diese Tätigkeit eine Grundausbildung in der Trauerbegleitung im Haus St. Michael oder in der Hospizbewegung absolviert. Wir sind eine Gruppe, die sich in der Pfarre und überpfarrlich (Klinikseelsorge, Entwicklungsprojekte) engagiert.
vlnr.: Adelheit Lampl, Paul Lampl, Sieglinde Kaltenriner, Heltraud Weber, Herbert Lipowec, Ingeborg Lipowec, Alois Hornsteiner, Pfr. Christoph, Hans Eder
Treffpunkt:
Das Team hält eine Jahresklausur ab und trifft sich vier Mal im Jahr im Pfarrhof. Die Termine werden von Treffen zu Treffen vereinbart.
Aktivitäten der Gruppe:
Wir besuchen Trauernde zwei / drei Monate nach dem Todesfall, wenn die große Anteilnahme der Angehörigen und Verwandten, Nachbarn und Freunde nachgelassen hat. In dieser Zeit der stillen Trauer kommen wir auf Besuch und laden im Gespräch ein, das Leben des/der Verewigten noch einmal in die Mitte zu stellen. Dabei wollen wir den Menschen in der Trauer wahrnehmen, denn er soll seine Trauer zulassen können. Erst wenn wir das Leid umfassend verstehen, befinden wir uns auf Augenhöhe mit dem Trauernden. Wir gehen ein Stück des Weges in der Trauer mit.
Wir beschäftigen uns auch mit Fragen des Abschiednehmens. Welche Rituale hilfreich und tröstlich sein können. So versuchen wir, bewährte Formen mit neuen Inhalten zu füllen, damit Gutes erhalten, wohl aber für unsere Zeit passend, gestaltet und angenommen werden kann.
Das vierteljährliche Requiem für die Letztverstorbenen wird im Rahmen der Gottesdienste angeboten. Ein Jahresgottesdienst im Dezember wird von der Gruppe gestaltet.
Kontakt:
Pfarrer Christoph

Mehr zur Trauerbegleitung : Diözese Innsbruck, Kompass für Trauernde

Montag, 26. Januar 2009

Schule - Religionslehrer

In der Volksschule unterrichten:
Brigitte Dietrich, Martina Saxer 
und Pfr. Christoph
Religionslehrer der Neuen Mittelschule:
Pfarrer Christoph Pernter und Karin Gapp-Wohlfahrter
Fünf bis sechs mal im Jahr werden in den Religionskonferenzen die vielen religiösen Übungen besprochen.

Ortschronist


Ortschronist und Pfarrkirchenratsobmann Karl Pertl (Mitte) im Gespräch mit Abt Raimund Schreier und Udo Zeilinger anlässlich der Kirchenführerpräsentation.
Interessantes über Völs nimmt Karl Pertl gerne entgegen.












Leitung-Pfarrkirchenrat

Pfarrkirchenrat
v.l.n.r.: Christoph Purtscher, Stephan Glätzle, Karl Pertl, Pfr. Christoph Pernter, Josef Krassnitzer, Peter Mayr, Klaus Höfle Das vom Bischof auf Vorschlag des Pfarrers bestellte Gremium
ist für die Finanzen und für die Erhaltung der Gebäude zuständig.
Obmann: Karl Pertl

Leitung-Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat
Ist das gewählte Leitungsgremium der Pfarre.
Sitzung: jeden ersten Mittwoch im Monat (außer in den Sommerferien und im Advent)
Klausur 2017
 v.h.l. Engelbert, Schriftführerinstellvertreter Andreas, Matthias, Norbert, Pastoralassistent (PA) Thomas
Dagmar, Maria, Anita,Toni, Obmannstellvertreterin Christl, Sarah
Barbara, Sophie, Pfr. Christoph, Obmann Georg
nicht im Bild - evang. Pfarrer Bernhard, Philipp

Kirchen - Kapelle im Haus der Senioren

Kapelle im Haus der Senioren

Heilige Messe:
dienstags um 17.45 Uhr
Rosenkranz:
montags um 9.00 Uhr
freitags um 17.45 Uhr

Kirchen - Alte Kirche

Alte Kirche
Sie wurde für die wachsende Pfarrgemeinde zu klein und wird nun als Aufbahrungskirche für unsere lieben Verstorbenen genützt.

Kirchen - Blasiuskirche

Blasiuskirche
Wallfahrtsmesse jeden Freitag um 15 Uhr von Februar bis Schuljahrsende und von Schuljahrsbeginn bis Adventbeginn und um 7 Uhr während der Schulferien im Sommer.
Kreuzweg in der Fastenzeit jeden Freitag um 14.30 Uhr abwechselnd von der Josefskapelle und vom Marktplatz zur Blasiuskirche
Rosenkranz im Mai und Oktober jeden Freitag um 14.30 Uhr von der Josefskapelle zur Blasiuskirche
Gottesdienste am Blasiustag
Blasiusgebete
Blasiuslitanei 
Meditationen zu den 14 Medaillons zum Leben des hl. Blasius 
Weitere Gottesdienste in der Blasiuskirche Völs im Jahr 2018: 


Den Kreuzweg beten wir in der Fastenzeit
am Freitag um 14.30 Uhr
ab der Josefskapelle am 16.2., 2.3. und am 16.3.
ab dem Dorfplatz entlang der Wegkapellen am 23.2, 9.3. und am 23.3.,
am Karfreitag um 14.00 Uhr von der Pfarrkirche zur Blasiuskirche.
Maiandacht: Dienstag, 1.5., um 19.00 Uhr,
mit anschließender Flursegnung,
musikalisch gestaltet erstmals von VrauenVokalVöls.
Herz Jesu Fest: Freitag, 8. Juni,
um 15.00 Uhr Festgottesdienst.
Rosenkranz:
jeden Freitag im Mai und Oktober um 14.30 Uhr
von der Josefskapelle zur Blasiuskirche.

Viele Blasiusmitglieder und Mandatare/innen können aus Altersgründen nicht mehr zum Blasiusberg hinaufsteigen und dort die Hl. Messe mitfeiern.
Am Freitag, 8. Juni, dem Herz Jesu Fest, werde ich einen Fahrdienst einrichten und mit dem Kleinbus Mitglieder hinaufführen.
Treffpunkt um 14.00 Uhr beim Pfarrheim Völs, Werth 5.
Anmeldung in der Pfarrkanzlei bis 6. Juni. Kosten: keine.
Anschließend sind alle zu Kaffee und Kuchen im Pfarrsaal oder vor der Blasiuskirche eingeladen.

Kirchen - Pfarrkirche

Pfarrkirche
Der Titel unserer Pfarrkirche, die am 22. Oktober 1967 geweiht wurde, lautet:
"Zu Ehren unseres Herrn Jesus Christus in Emmaus“

Viele Gläubige nennen sie liebevoll den „Stockzahn Gottes“. Markant und doch malerisch fügt sich dieser Gottesbau in die Tiroler Bergwelt und in unsere Marktgemeinde ein. Mit ihrer besonderen Botschaft für die Menschen ist sie den Menschen ein besonderes Hoffnungszeichen in dieser Welt.
Der Grundriss zeichnet eine Dornenkrone. Leid, Hoffnungslosigkeit, erfahrene Ablehnung durch Menschen, körperliche und seelische Schmerzen gehören auch heute zur Erfahrung vieler. Gott klammert diese Lebenserfahrungen nicht aus. Sein Mensch gewordener Sohn hat sie durchlebt und mit seinem Tod und seiner Auferstehung gewandelt. Leid, ja selbst der Tod wird im Glauben gewandelt. Das zeigt die Architektur der Kirche, indem sie als eine Königskrone nach oben strebt. Der lichtdurchflutete Gottesdienstraum lässt BeterInnen zur Ruhe und zum Staunen kommen. Lichtfotos der Emmauskirche
Seit 13.5.2016 gibt es ein neues Emmausbild in der Pfarrkirche geschaffen von der Künstlernin Paticia Karg. Mehr dazu

Das alte Emmausbild, ein Wandbehang, den Frau Dietlinde Assmus aus Köln 1968 gestaltet hatte, wird uns in Erinnerung bleiben.
 
Mit dem Mensch gewordenen Gott gläubig das Leben durchschreiten. Sich von ihm wie die Jünger von Emmaus in der Eucharistiefeier stärken lassen und als eine Gemeinschaft der Gläubigen frohen Mutes unterwegs sein, das wünscht Ihnen
Pfarrer Christoph Pernter
Hilfen in der Pfarrkirche: 
Hörhilfe:
können vor den Gottesdiensten in der Sakristei
ausgeliehen werden
Barrierefreier Zugang zur Kirche:
Die geöffnete Türe bleibt einige Sekunden von selber offen, bevor sie sich zu schließen beginne. Wenn beide Türen aufgemacht werden bleiben sie offen stehen.
Glutenfreie Hostien:
Wer nur so die Kommunion empfangen kann, möge sich bitte vor der Hl. Messe in der Sakristei melden.
Kultur: 
Ein Juwel ist unsere Weihnachtskrippe, die 1997 zum ersten Mal aufgestellt wurde. Mehr dazu unter Kirchenkrippe Völs

Bildung - Homepage

Homepage

Die pfarrlichen Gruppen stellen selbständig ihre Beiträge auf die Homepage, die von Peter Erler und Pfarrer Christoph gewartet wird. Elisabeth Müller hat das Korrekturlesen übernommen. Johann Fischler hat das System und die Navigationsleiste eingerichtet.

Für Anregungen sind wir dankbar: Pfarre Völs

Bildung - Pfarrkalender

Pfarrkalender
Erhältlich in der Pfarrkanzlei


Seit 1988 erscheint jährlich der Pfarrkalender.
Er enthält Termine der katholischen und evangelischen Pfarrgemeinden.
Die Bilder haben Völsbezug.
Die Rückseite dient zur religiösen Fortbildung.
Er wird von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen verteilt.

Sakramente - Ehe

Zum Sakrament der Ehe mehr unter: Ehe
Völser Brautpaare werden durch das Eheteam auf die kirchliche Hochzeit vorbereitet.
Das Ehepaar Daniela und Markus Pfennig (links im Bild)  und der Pfarrer gestalten mit Völserinnen und Völsern, die sich trauen wollen
an einem Samstag im März/April von 9.00 bis 18.00 Uhr im Pfarrheim einen Ehevorbereitungstag.
Anmeldung: spätestens Ende Feber.
Fotos zur Ehevorbereitung

Sonntag, 25. Januar 2009

Sakramente- Firmung

Das Sakrament der Firmung ist eine Stärkung, bewusst als Christ zu leben.
Mehr dazu unter: Firmung
Bei uns in Völs feiern wir das Sakrament der Firmung am Samstag nach Pfingsten um 9.00 Uhr in der Pfarrkirche.
Anmeldung zur Firmung: nach dem ersten Elternabend (Oktober) bis spätestens Anfang November
Beginn der Firmvorbereitung: im November
Wer kann in Völs den Firmunterricht mitmachen?
Alle kath. Getauften ab der 6. Schulstufe und die zur kath. Kirche gehören.
Auch Jugendliche und Erwachsene können sich zu einem dem Alter entsprechenden Firmunterricht anmelden.
Wer kann gefirmt werden?
Alle mit einem gültigen Firmzeugnis, das nach der Firmvorbereitung ausgestellt wird.

Firmteam
Wer ist dabei?
Als Kerngruppe gibt es das "Firmteam", das schon seit vielen Jahren (Jahrzehnten) besteht.
Mitglieder derzeit (2017):
Alina Stocker 
Andreas Stocker
Christl Toepfer
Elisabeth Müller
Irmi Neuner
Pastoralassistent Thomas Folie
Resi Glugovsky 
Pfarrer Christoph


Aufgaben des Firmteams:
Das Kernteam kümmert sich um die Firmvorbereitung: Konzept - Inhalt - Organisation.
Jedes Jahr kommen dann die neuen "FirmhelferInnen" dazu. Die Anzahl ist abhängig von der Zahl der angemeldeten Firmlinge (2016: 13 FirmhelferInnen). In einer Firmgruppe, die auch zu zweit betreut werden kann, sind 6-7 Firmlinge.

Das Kernteam trifft sich, um die aktuell anstehenden Inhalte und Termine vorzubereiten. Die große Runde inklusive FirmhelferInnen trifft sich dreimal, damit die FirmhelferInnen eingeführt und angeleitet werden. Die Treffen finden jeweils im Pfarrhaus statt.

Die eigentliche Firmvorbereitungszeit beginnt am 1. Adventsonntag mit der Firmhelfersendung in der Abendmesse.
Mit ihrem Firmhelfer (meistens eine Firmhelferin) treffen sich die Firmlinge zu 3 Themen-Stunden. Außerdem gestalten sie einen Gottesdienst, wählen und betreiben ein soziales Projekt, besuchen gemeinsam ein Rorate und andere Gottesdienste.
Alle Firmlinge zusammen besuchen das Stift Wilten und ihren Firmspender Abt Raimund, gehen einen eigens gestalteten Firmlings-Kreuzweg und besinnen sich bei einem Beichtfest.
Ende Januar verleben Firmteam und Firmlinge ein Wochenende und im Mai einen Samstagnachmittag mit Paten in Völs, wo wichtige religiöse Inhalte aufgegriffen und bearbeitet werden. Gemeinschaft wird dabei groß geschrieben und Spiel und Spaß haben auch ihren Platz. Zum Abschluss des Nachmittags werden die Firmlinge in der Abendmesse der Pfarrgemeinde vorgestellt.

Auch die Eltern und Paten sind jeweils eingeladen, sich mit ihren Kindern auf den Weg zu machen: Es gibt 2 Elternabende und für die persönliche Vorbereitung 3 Begleitabende.
Firmung ist jeweils am Samstag nach Pfingsten, anschließend Agape auf dem Kirchenvorplatz.
Zum Abschluss gibt es als kleines Danke ein Grillfest mit den FirmhelferInnen, wobei besprochen wird, was in der Firmvorbereitung gut war bzw. was man ändern sollte.

Leiterin: Elisabeth Müller